13 aktive Mitglieder unserer Feuerwehr haben weitergehende medizinische Ausbildungen. 10 der Feuerwehrangehörigen sind zum Feuerwehrsanitäter (entspricht SAN A-B) ausgebildet, zwei zum Rettungssanitäter (RS) und zwei zu Rettungsassistenten (RA).

Diese Feuerwehrkräfte sind also im Stande qualifizierte medizinische Hilfe zu leisten. Die weiteren 37 Feuerwehrangehörigen der FF Dietersheim haben verpflichtend den "großen" Erste-Hilfe-Kurs (EH) besucht. Somit kann jedes aktive Mitglied mindestens Erste Hilfe leisten.

Damit medizinische Hilfe auch durch unsere Kräfte geleistet werden kann sind unsere beiden Löschfahrzeuge sowie der in Dietersheim stationierte ABC-Erkunder des Landkreises Freising mit umfangreicher medizinischer Ausstattung ausgerüstet. Diese ist jeweils in einem Rucksack aufbewahrt.

In unserem LF20 befindet sich die meiste Ausstattung, da es das erstausrückende Fahrzeug zu Technischen Hilfeleistungen und Bränden ist und somit bei diesen Einsätzen stets unser erstes Fahrzeug am Schadensort ist. Der 2014 neu beschaffte Rucksack verfügt neben Material zur Wundversorgung und Wärmeerhalt, über medizinischen Sauerstoff, Diagnostikmittel wie Pulsoxymeter, Blutdruckmanschette, Blutzuckermessgerät und eine Pupillenleuchte, die Möglichkeit zur Atemwegssicherung mittels Guedeltuben sowie Larynxtuben sowie zur Beatmung mittels Beatmungsbeutel mit Reservoir. Ausserdem wird hier Material zum Legen eines intravenösen Zugangs und Infusionen sowie Zubehör zum Schienen von Extremitäten in Form von Sam-Splint Schienen sowie zur Stabilisation der Halswirbelsäule mittels Stiffneck-Halskrausen mitgeführt. Neben dem Rettungsrucksack befindet sich auf diesem Fahrzeug auch ein Automatisierter Externer Defibrillator (AED).

Das LF8/6 führt ebenfalls einen Rucksack mit. Dieser war bis 2014 auf dem LF16/12 verlastet. Er umfasst Material zur Wundversorgung, zum Wärmeerhalt, Sam-Splint Schienen zur Schienung von Extremitäten, Stiffneck-Halskrausen zur Stabilisation der Halswirbelsäule sowie Zubehör zum Legen eines intravenösen Zugangs. Ausserdem wird eine Blutdruckmanschette und ein Blutzuckermessgerät mitgeführt.

Der ABC-Erkunder ist ebenfalls mit einem Rettungsrucksack ausgestattet. Dieser umfasst die Füllung eines Feuerwehr-Verbandskasten K ergänzt um Zubehör für einen intravenösen Zugang, ein Blutzuckermessgerät und Stiffneck-Halskrausen. Hier ist angegliedert auch ein Automatischer Externer Defibrillator verlastet.

Die drei Rucksäcke im Überblick

 

Rettungsrucksack des Erstangriffsfahrzeugs "Dietersheim 40/1"

 

Rettungsrucksack des LF8/6 "Dietersheim 43/1"

 

Rettungsrucksack des ABC-Erkunders des Landkreises Freising "Freising-Land 66/1"

 

Die gesamte rettungsmedizinische Ausrüstung im Überblick